29.11.2022 | 9:30 Uhr

Online Konferenz „Komfortables Wohnen in jedem Alter“

Wie kommt das „Design für Alle“ an die Menschen?

Gemeinsam Ideen entwickeln: Wie Unternehmen und Wohnberatung voneinander profitieren können

Eine kluge, vorausschauende Planung bei Neuanschaffungen, Umbau und Neubau bietet schon heute eine gute Wohnqualität und kann spätere kostspielige Umbaumaßnahmen vermeiden helfen. Schwellenlose und großzügige Flächen im Eingangsbereich zum Beispiel bieten nicht nur Kindern Spielfläche mit ihrem Bobby-Car, sondern ermöglichen auch das problemlose Rangieren mit einem Rollator. Komfortbäder sind chic und bieten gleichzeitig Sicherheit. Höhenverstellbare Schränke schaffen Stauflächen, sind aber auch für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen zu nutzen: Erwachsene, Kinder, Kleinwüchsige oder Menschen im Rollstuhl.

Die Online-Konferenz „Komfortables Wohnen in jedem Alter“ stellte das komfortable Wohnen in allen Lebenslagen in den Mittelpunkt. Produktentwicklung und Handel, Handwerk und Wohnungsanbieter/-innen sowie Wohnberaterinnen und Wohnberater waren eingeladen, gemeinsam Ideen für bedarfsgerechte Innovationen zu entwickeln, damit das Design für Alle Realität wird.

Agenda

Moderiert wird die Veranstaltung von Annette Brümmer und Delia Balzer.

9:30 Begrüßung

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung

9:35 Impulse

Neue Wege zum Wohnkomfort (Urlaub, Möbelhäuser, Baumärkte…)
Simon Kesting | Design für alle – Deutschland e.V., kesting – projektdesign | design für alle

Zusammenspiel der Akteure: Handwerk, Planer & Design für Alle am Beispiel WohnZeit
Dr. Dieter Sudbrink | Seniorenstützpunkt LK Osterholz, Familienzentrum OHZ e.V.

10:05 Talk

10:15 Impulse

Frag den Fachmann: Der Weg zum Komfortbad
Stefan Bahlmann und Frank Rieken | bad&heizung Bahlmann

Mehrwert „Komfort“ für Produktanbieter
Benjamin Hein und Willi Möller | Mormor – Aktivmöbel (eine Marke der etage8 GmbH)

10:35 Talk

10:45 Virtuelle Thementische mit interdisziplinären Austauschrunden und Moderation

(inklusive 15 Minuten Pause)

Tisch A. Design für Alle: Sicht der Nutzer/-innen und Wohnberatung, neue Wege der Sensibilisierung
Tisch B. Netzwerke bilden: Anbieter, Handwerk, Fachhandel und Wohnberatung zusammenbringen
Tisch C. Komfort als Geschäftsmodell: Anforderungen an Anbieter/Hersteller/Handel

11:55 Diskussion: Wie kommt das „Design für Alle“ an die Menschen?

May-Britt Pürschel | Referatsleiterin Tourismus + Kreativwirtschaft, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung
Mark Alexander Krack | Hauptgeschäftsführer Handelsverband Niedersachsen-Bremen e.V. (HNB)
Eckhard Sudmeyer | Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
Ludger Wienand | Tischlerei Wienand GmbH
Stefan Bahlmann | bad & heizung Bahlmann

12:40 Schlusswort

Björn Kemeter | Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung

12:45 Ende

Hier können Sie das Programm als PDF-Dokument herunterladen

Eine Kooperationsveranstaltung von:

(Bild: sodawhiskey – stock.adobe.com)