Schauen wir zurück...


In Berlin geht der neue Hauptbahnhof in Betrieb, in seiner zweitlängsten Marathonsitzung seit 1949 beschließt der Deutsche Bundestag ein Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz und die NASA-Sonde Cassini-Huygens findet Anhaltspunkte für die Existenz von Wasser auf einem Mond des Saturn. Warum wir Ihnen das erzählen? Nun, 2006 war ein ziemlich spannendes Jahr! Und auch wenn wir in Niedersachsen vielleicht nicht ins All geflogen sind, so haben wir doch einen wichtigen Start erlebt, der in den folgenden Jahren zahlreiche großartige Entdeckungen und Projekte ermöglicht hat. Denn im Jahr 2006 fiel der Startschuss für die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag, kurz LINGA.

Aber wofür steht die LINGA überhaupt? Wie ist sie entstanden, wie war der Werdegang und was hat die letzten 15 Jahre geprägt? Im Interview mit der freien Wissenschaftsautorin Dr. Ulrike Schneeweiß werfen Delia Balzer und Sina Seidel einen Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und auch die Zukunft der LINGA. Ein Gespräch über Brückenfunktionen, Altersbilder und einen Elefanten im Raum. Und auch einige Weggefährt/-innen haben zur Feier unseres Jubiläums an uns gedacht, uns gratuliert und beschrieben, was die LINGA für sie ausmacht.

LINGA Jubiläums-Podcast


LINGA Jubiläums-Podcast Langversion

Transkript der Langversion

LINGA Jubiläums-Podcast Kurzversion

Transkript der Kurzversion

Daniela Behrens, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Liebes LINGA-Team,

wenn wir das aktuelle Jubiläum feiern, dann feiern wir nicht eine bloße Zahl von Jahren – wir feiern 15 Jahre Kreativität und Engagement, um den Alltag generationengerechter zu gestalten. Oft muss es gar nicht der „große Wurf“ sein. Wichtiger sind gute Ideen. Ideen, die sich mit vermeintlichen Grenzen und Barrieren nicht ohne weiteres zufriedengeben. Das ist es, was LINGA ausmacht. Ich denke zum Beispiel noch oft an den barrierefreien Strandkorb, der ganz nebenbei auch zu gelebter Inklusion beiträgt.

Viele Fachveranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen haben nicht nur Inspiration geliefert, sondern auch Mut gemacht, neue und innovative Wege zu beschreiten. Nicht nur vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wird es wichtig bleiben, Modelle für eine älter werdende Gesellschaft zu entwickeln. So weckt LINGA mit einer jährlich stattfindenden Projektwoche schon bei Studierenden das Bewusstsein für einen generationengerechten Alltag.

In diesem Sinne wünsche ich auch künftig viel Erfolg und gute Ideen!

Daniela Behrens, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

In 15 Jahren ist viel passiert!


Wir möchten Sie zur Feier unseres 15-jährigen Jubiläums auf eine kleine Zeitreise mitnehmen. Der Startschuss fällt am 31.5.2006: Als Partner von Interessenvertretungen, Wissenschaft und Wirtschaft wird die Landesinitiative durch das niedersächsische Sozialministerium gegründet, um ein neues Bewusstsein für die sozialen und wirtschaftlichen Chancen einer Gesellschaft des langen Lebens schaffen. Projektträger war damals die Wolfsburg AG als Gemeinschaftsunternehmen (Public-private-Partnership) der Stadt Wolfsburg und der Volkswagen AG.

Hände von Menschen verschiedener Altersgruppen die ineinandergreifen und einen Kreis bilden
Das Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, und Gesundheit und der Unternehmerverband Einzelhandel Niedersachsen e.V. geben eine gemeinsame Erklärung zum Thema „Die älter werdende Gesellschaft – Eine Chance für den Handel“ ab. Deren Aktivitäten und Ziele sollen im Rahmen des ...
Delia Balzer bei der Moderation auf der Bühne
Die Initiative „Zukunft schmieden“ startet im Innovationszentrum Niedersachsen (Laufzeit 2008-2013) – Delia Balzer ist Themenmanagerin für den Bereich „Demografischer Wandel“. Das Konzept von Zukunft schmieden basiert auf der These, dass Innovationen oft an der Grenze zu anderen Technologien/Fachbereichen entstehen ...
Das Qualitätszeichen Generationenfreundliches Einkaufen
In den Jahren 2008 bis 2010 wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) die Initiative Wirtschaftsfaktor Alter durchgeführt. Die LINGA ist als enger Kooperationspartner an Bord und pilotiert ...
Gruppenfoto der studentischen LINGA Woche 2016
Nach einer Pressekonferenz am 18.11.2009 im Sozialministerium mit Ministerin Mechthild Ross-Luttmann wird das Qualitätszeichen Generationenfreundliches Einkaufen am 25.3.2010 – gemeinsam von Bundesfamilienministerin Frau Dr. Kristina Köhler und Herrn Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschland, in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. LINGA ...
Datensynchronisation health book zwischen Smartwatch und Smartphone
2011 bekommt die LINGA ein neues Zuhause und rückt mit einem Projektträgerwechsel näher an die Wissenschaft. Neue Heimat wird das Braunschweiger Informatik- und Technologie-Zentrum BITZ GmbH, einem An-Institut der Technischen Universität Braunschweig. Im Juni 2011 wird Die Initiative „Zukunft schmieden“ ...
Niedersachsenkarte mit Markern für die 1.000 Generationengerechten Geschäfte
Das zunächst Ende 2009 als Pilot in Niedersachsen begonnene Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ wurde 2010 bundesweit eingeführt. Nach wie vor hält Niedersachsen jedoch durch das ehrenamtliche Engagement von über 230 Seniorentesterinnen und Seniorentester eine Vormachtstellung inne. Am 6.11.2012 wird in Braunschweig ...
2013: Verstärkung für die LINGA
Die wichtigste Neuerung des Jahres 2013: Sina Seidel (damals noch Sina Pollex) wird neue Projektassistentin bei der LINGA und später Projektmanagerin der studentischen LINGA Blockwoche. Die bereits 2008 begonnene erfolgreiche Mitarbeit in der Initiative „Zukunft schmieden“ des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums wird ...
Zeichnung eines älteren Ehepaars it einem Einkaufstrolley mit der Aufschrift "Hackenporsche"
Am 28.10.2014 wird die Veranstaltung „Hackenporsche 3.0“ in Kooperation mit der Landesinitiative Mobilität erfolgreich durchgeführt, die sich insbesondere an kommunale Entscheider/-innen sowie Vertreter/-innen  aus Wirtschaft und Wissenschaft richtet. Das besondere Format mit acht Kurzvorträgen im PechaKucha-Stil, der Markt der Möglichkeiten ...
Delia Balzer und Stephan Weil sitzen auf der SenNova im barrierefreien Stranjorb
Zum 1.1.2015 löst die Innovationszentrum Niedersachsen GmbH die gemeinnützige Braunschweiger Informatik- und Technologie-Zentrum GmbH als bisherigen Träger der LINGA ab und rückt damit die Landesinitiative noch näher an Strategieplanung und Innovationspolitik des Landes heran. Das Team unter Projektleiterin Delia Balzer ...
Das Logo der Initiative GeniAAL Leben
Im Januar 2016 heißt es „zurück zu den Wurzeln“: Das Netzwerk GENIAAL Leben kehrt zurück zur LINGA. Die Linga Woche (vormals LINGA Blockwoche) greift das Thema auf und widmet sich im Mai 2016 dem Thema „Gedanken…verloren – GENIAALe Ideen gegen ...
Logo des Social Innovation Center Hannover
Nach dem LINGA-Workshop „Aufwind für soziale Innovationen“ im Mai 2016, hat die Landesinitiative konkrete Umsetzungspartner für ein „Social Entrepreneurship Center“ gesucht und gefunden: Die Region Hannover entwickelt mit LINGA, dem Hafven, hannoverimpuls, NEXSTER (LINKS) und vielen weiteren ein „Social Innovation ...
Filmklappe/Regieklappe
Im Rahmen des Seminars „MM4 Animation und Visualisierung“ entwickelten Studierende des Studiengangs Medien-Management an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Studienort Salzgitter 12 Erklärfilme über ausgewählte LINGA Themen zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit. Eine Auswahl der Filme finden Sie hier ...
Das LINGA Wimmelbild veranschaulicht den Blick durch die generationenfreundliche Brille.
Unter dem Titel „Gemeinsam statt einsam – soziale Teilhabe im Quartier“ fand die bis dato 10. LINGA Woche vom 12.–17.5.2019 in Hannover statt. Mit 55 Studierenden wurde das Thema Einsamkeit im Alter bearbeitet. Der erste Platz zeigt dieses Jahr, dass ...
Schaubild zum Thema Digitalisierung und Online-Kompetenz stärken im Ehrenamt
Abstand, Maske, Lockdown und Home-Office: LINGA stellt sich um und erreicht die gesteckten Ziele online. Was zunächst schwierig und neu anmutet, geht doch erstaunlich gut. Und so sendet und moderiert Frau Balzer aus dem heimischen Wohnzimmer und Frau Seidel schafft ...
Logo zum 15-jährigen LINGA-Jubiläum
Video-Konferenz statt Jugendherberge: 43 Studierende aus vier niedersächsischen Hochschulen und sechs Fachbereichen entwickeln beim 1. LINGA Hack, einem 48h Hackathon, Ideen für Süd-Niedersachsen zum Thema „Digitale GestALTER – neue Lebenswelten sozial gedacht“, welches durch die aktuelle Corona-Pandemie noch mehr Aufwind ...

(Bild: Bru-nO/pixabay)